Mango-Kokos-Törtchen

Exotische, einfach zuzubereitende Törtchen für Ihre Kaffeetafel.

Mango und Kokos für Feinschmecker

Ein wichtiger kleiner Unterschied: Mangos & Mangas

Die Mango stammt ursprünglich aus Indien, wo sie noch heute als Frucht der Götter verehrt und genossen wird. Obwohl Indien für den europäischen Markt noch immer Hauptproduzent der göttlichen Früchte ist, werden Mangos heute in weiten Teilen der Welt angebaut. In Europa wachsen sie hauptsächlich auf dem spanischen Festland und auf den kanarischen Inseln.

Die Bewohner der letzteren unterscheiden übrigens sprachlich zwischen den faserarmen Mangas, deren Fruchtfleisch bei vollendeter Reife wahrhaftig auf der Zunge zergeht, und den faserreichen Mangos, die hier traditionellerweise nicht gegessen sondern ausgetrunken werden: sind die Früchte richtig reif, werden sie gründlich durchgeknetet, die Schale mit den Zähnen geöffnet und der Saft herausgelutscht. Ihr Fruchtfleisch besteht tatsächlich aus so vielen Fasern, dass es auch nahezu unmöglich ist, mehr als den Saft dieser Früchte zu genießen.

Sie ahnen es schon: für diese Torte verwenden Sie besser Mangas, also faserarme Mangos. Da in Deutschland ohnehin fast ausschließlich solche Mango-Sorten angeboten werden, sollte das kein Problem sein.

Göttlicher Schmelz aus Kokosnuss: Kokosmus

Frische reife Kokosnüsse sind ebenfalls ein Genuss. Allerdings lässt sich das Fruchtfleisch der reifen Nüsse selbst mit einem sehr leistungsfähigen Mixer nur schwer zu einer wirklich glatten, sahnigen Konsistenz verarbeiten.

Eine hervorragende Alternative in der Küche stellt daher die Verwendung von Kokosmus dar. Es wird aus der vollständigen Kokosnuss hergestellt: Fruchtfleisch, Saft und Öl der Früchte ergeben ein schmelzend zartes, köstliches Mus mit allen Nährstoffen und dem himmlischen Geschmack der Kokosnuss. Kinder naschen das nahrhafte Mus gern auch direkt aus dem Glas. Ebenso können Sie es pur als Dipp oder Aufstrich zu Gemüsen oder Früchten verwenden, und vor allem: es lassen sich nahezu unendlich viele köstliche Rezepte daraus zubereiten.

Ein süßes Rezept, fruchtige Törtchen mit einer Füllung aus Mango und Kokosmus stelle ich Ihnen hier heute vor. Die Törtchen lassen sich schnell zubereiten – probieren Sie sie doch am Besten gleich einmal aus!

Rezept: Törtchen aus Mango und Kokosmus

Die Zutaten: (für 2 Törtchen)

Für den Boden:

Für die Füllung:

  • 2 kleine Mangos (ersatzweise: 50 g eingeweichte getrocknete Mango)
  • 1 EL Kokosmus

Zum Dekorieren:

Benötigte Geräte:

18-mango-koko-tarty-ii

Die Zubereitung:

  1. Als erstes bereiten Sie den Boden der Törtchen zu:
  2. Entsteinen Sie die Medjool-Datteln.
  3. Geben Sie die Cashews in den Mixbecher Ihres Blenders und vermahlen Sie sie zu Mehl.
  4. Fügen Sie die Datteln zu den gemahlenen Cashews hinzu und vermixen Sie beides zusammen zu einem knetbaren Teig.
  5. Teilen Sie den Teig in zwei Hälften und formen Sie mithilfe eines Tortenförmchens kleine Törtchen daraus.
  6. Jetzt kommt die Füllung an die Reihe:
  7. Schälen Sie die Mangos und trennen Sie das Fruchtfleisch vom Kern.
  8. Geben Sie das Fruchtfleisch in den Mixbecher Ihres Blenders.
  9. Fügen Sie das Kokosmus hinzu und pürieren Sie beides zusammen zu einer Creme.
  10. Füllen Sie die Törtchen mit dieser sahnigen Mango-Kokosmus-Creme und verzieren Sie sie nach Belieben mit Mango-Stückchen und Kokosraspeln.

Viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.